Trägerhose

Ich weiß, Shirts wollte ich nähen. Gestern ist mir dieses Höschen dazwischen gekommen. Die Hose hat mir bei der Kleinen einer Freundin so gut gefallen, das ich sie unbedingt nähen wollte. Am längsten hat das Schnittmuster anfertigen gedauert. Ich werde zwar immer besser darin Schnittmuster von „fertiger Kleidung“ zu machen, aber teilweise vergesse ich einfach, dass man beim Nähen immer um die Ecke bzw. von LINKS auf RECHTS denken muss. 😉

Die Hose hat mir ein wenig die Nachtruhe geraubt. Als sie „ferig“ war, kam ich noch auf die Idee Schleifchen zu machen und dann war es auch schon 1 Uhr. Der Tag ist immer viel zu kurz für alle meine „Projekte“. Unter Anderem für die Bügelwäsche. 😉 Wie gut das heute auch noch ein Tag ist, aber ich „muss“ ja auch noch 3 Shirts machen. 😉

 

Update: Wenn ich mir die Fotos so anschaue. Vielleicht bekommt die Hose noch ein Täschchen drauf mit Taschenfreund drin. Wer weiß!

Knöpfe und Kekse

Oft ist es so, dass mich eine Sache am Creadienstag besonders in ihren Bann zieht. Diesesmal war es das hier.

FIMOKNÖPFE 🙂

und die Frage: „Wie bekommt man ein Muster in so ähnlicher Art hin?“

Ich dachte auch sofort Schwaz-Weiß-Gebäck. Und so kam es, dass ich heute Mittag mit Söhnchen in der Küche stand und Weihnachtsgebäck backte. 😉

Die haben wirklich super geschmeckt und als Nachtisch gab es dann noch Blumen und Herzchen fürs Kleidchen.

Knöpfe backen steht definitiv auf unserer Ferienbeschäftigungsliste. 😉

Plätzchen backen evtl. auch …

Update:

Zum Thema Fimoknöpfe habe ich noch das hier gefunden. Sicher  interessiert euch auch was die DINGER so aushalten.

Karokombi

Ich bin so begeister von dem Stoff. Man könnte meinen zuviel von einem Stoff wäre overdressed. Hier finde ich das gar nicht. Sommerkleidchen und Mützchen zusammen. Auch noch im Herbst tragbar, wie man sieht. Aber ich bin sicher, der Sommer kommt wieder. Dann wird das Langarmshirt mit einem  T-shirt und die Jeans mit dem Windelhöschen getauscht.  😉

 

Fühlsäcken

12 kleine Säckchen habe ich heute als DANKESCHÖN-GESCHENK genäht. Gefüllt habe ich immer 2 gleich. So könnte man auch Fühl- oder Geräusche-MEMORY damit spielen. Ich habe absichtlich folgende Dinge zum füllen gewählt, weil sie mitgewaschen werden können. Hat Jemand vielleicht noch weitere Ideen zum Befüllen, die mitgewaschen werden können?

  • Plastikdrehverschlüsse
  • Murmeln
  • Drahtschwamm
  • Cent-Münzen
  • Styroporkügelchen
  • Strohhalme, kleingeschnitten

Das Nähen ging super schnell.  Beim verschließen hat 2 Mal der Unterfaden gesponnen und ich hatte dadurch Schlaufenbildung. Beim verschließen der Säckchen mit den winzigen Styroporkügelchen musste ich aufpassen, dass nicht alle wieder rauskommen. Es ist schon ein ganz schöne Sauerei mit den Dinger. Die sind nachher überall. Alle Säckchen mit „schweren“ Kleinteilen habe ich doppelt zugenäht.

Fazit:  Super DING für Nähanfänger. Kleine Nähfehler sind nicht so schlimm und am Ende hat man ein Resultat, dass was her macht.