Baby T-shirt

Da ich eben nicht abwarten kann, ist heute das hier entstanden. Nach meinem gleichen Schnittmuster.

Angezogen sieht es noch schöner aus. Mir gefallen die Ärmelbündchen sehr gut. Das Nähen war ein wenig murksig, weil ich zwischendrinn einkaufen war und eine Zwillingsnadel erstanden habe. Also habe ich angefangen mit einer „normalen“ Nadel und weitergenäht mit der Zwillingsnadel. Ich kann nur sagen:“WOW“ Das hat super geklappt. Die Naht sieht toll aus. Besonders beim Bündchen annähen hat mir das Nähen und das Ergebnis sehr gut gefallen. Der Spass hörte dann auf, als ich das Bündchen und die Seiten zunähen wollte. Irgendwie war das doppelte Bündchen zu dick, meine Maschine wollte nicht … und dann … klack … eine Nadelspitze abgebrochen.

Sch … Fazit: Zwillingsnadelnähen und das Ergebnis. Einfach klasse! Beim nächsen Mal „kritische“ Stellen mit der normalen Nadel nähen.

Ach, und das war der 1. Shirtentwurf. Ich fand es eine nette Idee alle Stoffe in ein Shirt zu packen, aber leider eignet sich der hellblaue Piquet nicht als Bündchen … na sowas.

Baumwolljersey kaufen

Ich war so begeistert von meinem 1. Shirt, dass ich am liebsten sofort noch einige mehr nähen wollte. Also ging ich auf die suche nach Jersey.

In mehreren Foren habe ich von den „Putzlappen von Trigema“ gelesen. Zum Üben und Probieren ja genau das Richtige. Es ist ja schon irgendwie aufregend, wenn man nicht weiß, was man nun bekommt. Es kann aber dann auch ziemlich entäuschend sein, wenn es so gar nicht das ist, was man gedacht hat. Nach meiner Bestellung habe ich erst gelesen, dass man Wünsche äussern kann, die natürlich nicht zwingend erfüllt werden können. Nun ich habe gar nichts angegeben und das hier bekommen.

Ziemlich gut! Rot ist die Lieblingsfarbe meines Mittleren und weinrot eindeutige meine. Also werde ich jetzt auch mal was genähtes bekommen 😉 Bevor ich die tollen Stoffe sah viel mir zuerst der hellblaue (Poloshirtstoff) ins Auge. „Oh ne, was soll ich daraus nähen?“ Ich lass nichts verfallen, mir fällt schon was ein. Mit meiner „Ausbeute“ bin ich sehr zufrieden und werde sicher nochmal die „Überraschungstüte“ bestellen.

Gut, aber jetzt brauche ich noch was buntes, was mit Muster. Mein Besuch in der Stadt in zwei Stoffläden war mehr als entäuschen. Gar nichts hatten die da. Für Ärmel habe ich einmal was rotes mit weißen Sternen und was dunkelblaues mit Blumen und das war auch das Einzige was die überhaut da hatten. Also werde ich jetzt wohl was bestellen müssen und ich möchte doch am liebsten direkt losnähen. Kennt ihr das auch? Hat Jemand einen Tipp, wo ich schönen Jersey bekomme?

Knöpfe und Kekse

Oft ist es so, dass mich eine Sache am Creadienstag besonders in ihren Bann zieht. Diesesmal war es das hier.

FIMOKNÖPFE 🙂

und die Frage: „Wie bekommt man ein Muster in so ähnlicher Art hin?“

Ich dachte auch sofort Schwaz-Weiß-Gebäck. Und so kam es, dass ich heute Mittag mit Söhnchen in der Küche stand und Weihnachtsgebäck backte. 😉

Die haben wirklich super geschmeckt und als Nachtisch gab es dann noch Blumen und Herzchen fürs Kleidchen.

Knöpfe backen steht definitiv auf unserer Ferienbeschäftigungsliste. 😉

Plätzchen backen evtl. auch …

Update:

Zum Thema Fimoknöpfe habe ich noch das hier gefunden. Sicher  interessiert euch auch was die DINGER so aushalten.

Wäscheklammertasche mein 1. E-BOOK

Ich möchte euch heute am CREADIENSTAG (006) mein Wochenprojekt vorstellen und die Nähanleitung und das Schnittmuster dazu „verschenken“.   Dies ist übriegens mein 40. Artikel und mein 6. Creadienstag. Insgesamt habe ich bis jetzt drei Wäscheklammertaschen/beutel genäht. Alle die einen … Weiterlesen

Raglan-Recycel-Shirt

Hier ein Raglanshirt aus 2 gleichen „alten“ Herrenshirts in grün und orange. Das Bündchen am Halsausschnitt ließ sich super gut abtrennen. Dieses Mal habe ich den Ausschnitt, wie ich finde klasse hinbekommen. Dafür war das Schnittmuster für die Ärmel nicht ganz richtig und deshalb sind die Nähte da nicht so schön. Die Anleitung zur eigenen Schnittmuster-Herstellung ist die gleiche wie hier.

Keiner der Jungs möchte es tragen 😦 Na ja, macht nix, vielleicht als Schlafanzug. Ich bin nicht böse drum, ich lerne ja bei jedem Teil wieder was dazu. So ganz verstehen kann ich es allerdings nicht, denn ich finde es gar nicht so schlecht.

Update: Zufällig habe ich den Upcycling – Dienstag „gefunden“ und möchte mit diesem Shirt auch direkt etwas dazu beitragen,

Ich liebe Recycling in dieser Form, denn ich kann nicht gut Dinge die noch ok sind in den Müll schmeißen.

Buchhülle

Heute war es dieser Umschlag für ein Buch. Dank dieser tollen Anleitung war es ganz einfach die richtigen Maße zu berechnen. Ich habe es allerdings genauso gemach wie hier. Mit dem Umschlag der äußeren Kante braucht man ja dann quasi nur … Weiterlesen

Fussballglas mit Wespenschutz

Ich muss zugeben, es war nicht meine Idee, sonder die meines kleinsten Sohnes, aber ich finde sie toll. In Hand umderehen könnt ihr so ein Glas mit Wespenschutz selber basteln. Man braucht nur: 1 Glas der bekannten Nussnougatcreme mit Deckel … Weiterlesen

Karokombi

Ich bin so begeister von dem Stoff. Man könnte meinen zuviel von einem Stoff wäre overdressed. Hier finde ich das gar nicht. Sommerkleidchen und Mützchen zusammen. Auch noch im Herbst tragbar, wie man sieht. Aber ich bin sicher, der Sommer kommt wieder. Dann wird das Langarmshirt mit einem  T-shirt und die Jeans mit dem Windelhöschen getauscht.  😉

 

Jerseykleid mit Elefanten (Creadienstag 004 )

Nach dem Zuschnitt gings los. Meine Creadienstag startete Gestern, an einem Montag. 😉 Es ist schon ein etwas anderes Nähgefühl als bei Baumwolle. Ich habe Synthetikgarn und eine Jerseynadel benutzt. Die Stichauswahl an der Nähmaschine war schwierig. Wie bei der … Weiterlesen